PeopleImages.com - #2398267
Top-Event
Top
B-to-B
Belgien
Markteinstieg
Markt für Biotechnologie in Belgien
Beginn
24.11.2024 · 09:43
Ende
26.11.2024 · 16:00
Anmeldung

E-Mail schreiben

Wir organisieren ein dreieinhalbtägige Reise für deutsche Unternehmen nach Belgien, um den Markt dort besser kennenzulernen.

 

Die baden-württembergischen Industrie- und Handelskammern organisieren eine Geschäftsanbahnungsreise nach Belgien vom 24.-26. November 2024 zum Themenschwerpunkt Biotechnologie. Die dreieinhalbtägige Unternehmensreise bietet deutschen Firmen die Möglichkeit, sich über das Marktpotenzial im Bereich Biotechnologie im belgischen Markt zu informieren und bei Besichtigungen zentrale Leuchtturmprojekte kennenzulernen.

Das abwechslungsreiche Programm bietet Teilnehmenden attraktive Netzwerkmöglichkeiten mit eingeladenen belgischen Marktakteuren.

Zielgruppe

Die Reise richtet sich insbesondere an innovative und technologisch herausragende KMUs aus den Feinmechanik, Optik, Bio- und Labortechnik, Bioinformatik, Immuntherapie, Impfstoffe, Forschung, experimentelle und klinische Entwicklung.

Organisation und Kosten

Die Reise wird von den baden-württembergischen Unternehmen gefördert. Die Teilnahmekosten berufen sich auf 885 Euro zzgl. MwSt pro Person (für Unternehmen aus Baden-Württemberg).

Die Verpflegung während der Veranstaltung, etwaige Bus-Transfer, Firmenbesuche sowie B2B Gespräche sind in den Leistungen enthalten. Bitte beachten Sie, dass Kosten für individuelle An- und Abreisen sowie die Hotelübernachtungen selber getragen werden müssen.

Warum Belgien

Belgien ist führend in der europäischen Biotechnologie und nimmt eine Spitzenposition ein. Belgien generiert 16 % des EU-Umsatzes in der Branche und investiert fast 10 % der F&E-Ausgaben. Die Marktkapitalisierung belgischer Unternehmen beträgt 40,1 Milliarden Euro (Stand März 2023), was Belgien auf Platz zwei in Europa hinter Dänemark bringt. Belgien macht etwa ein Viertel des europäischen Biotech-Marktwerts aus und liegt damit vor Ländern wie Dänemark, Deutschland und Spanien.

Bio.be vertritt die Biotechnologiebranche auf föderaler und europäischer Ebene. Während der Covid-19-Krise hat Belgien Millionen von Impfstoffdosen für die ganze Welt entwickelt, produziert und exportiert. Eine Innovationswelle in der belgischen Biotech-Industrie wird durch künstliche Intelligenz angetrieben.

Starke finanzielle Unterstützung durch Regionalregierungen, ein günstiges Steuerumfeld und enge Zusammenarbeit zwischen Regierung, Wissenschaft und Unternehmen fördern die Branche. Belgien hat das schnellste Genehmigungsverfahren in Europa für klinische Studien der Phase I (zwei Wochen) und umfangreiche Fachkenntnisse in der CAR-T-Zelltherapie. Das Land spielt eine führende Rolle bei der Industrialisierung und Herstellung von Zelltherapieprodukten und bietet ein solides Ökosystem mit zahlreichen Dienstleistungsunternehmen und Wissenschaftsparks. Relevante Aus- und Weiterbildungsprogramme decken spezifische Bedürfnisse im Bereich der Zelltherapie ab.

Claire Caby

Claire Caby

Bereichsleiterin
Markteintritt Belgien & Luxemburg