Nov 29

Exportkontrolle in der Praxis

Die Exportkontrolle ist ein wichtiger Bestandteil in der Außenwirtschaft. Die Lieferung von Waren, Technologie und Software kann der Genehmigungspflicht durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) unterliegen. Dies kommt insbesondere bei sogenannten „Dual-use-Gütern“, die sowohl im militärischen wie im zivilen Bereich eingesetzt werden können, zum Tragen.

Veranstaltungsort

IHK Bonn

Bonner Talweg 17
D-53113 Bonn
Deutschland

Details
Veranstaltungsbeginn
29.11.2019 | 09:00
Anmeldung

Für diese Veranstaltung ist keine Anmeldung erforderlich.

Wie aber kann zweifelsfrei bestimmt werden, ob eine Anzeige- oder Genehmigungspflicht gegenüber dem BAFA besteht? Die Überprüfung mittels Embargoverordnungen, Umschlüsselungsverzeichnis, Güter- und Sanktionslisten stellt sich in aller Regel als ein relativ komplexer Prozess heraus. Denn es hängt insbesondere davon ab, was an wen in welches Land und zu welchem Zweck geliefert wird, um eine Anzeigepflicht oder auch die Nutzung einer Allgemeinen Genehmigung zu begründen. In der Informationsveranstaltung „Exportkontrolle in der Praxis“ wird von Attila Varinli, Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, Schritt für Schritt der Kontrollprozess erläutert, ob eine Ware, Technologie oder Software von der Exportkontrolle betroffen ist. Nach einer allgemeinen Einführung wird das Augenmerk auf die praktische Durchführung gelegt und exemplarisch der komplette Ablauf einer Überprüfung dargestellt.

Zurück zur Liste