Luxemburg weltweit auf Rang 19 für Wettbewerbsfähigkeit

Im neu erschienenen „Global Competitiveness Report“ des World Economic Forums (WEF) steht Luxemburg auf Rang 19 von insgesamt 140 Ländern.

  • © iStock.com/NicoElNino

Das WEF Ranking misst die Wettbewerbsfähigkeit anhand von öffentlichen statistischen Indikatoren aus den teilnehmenden Ländern und internationalen Institutionen sowie anhand der Ergebnisse des „Executive Opinion Survey“. Diese Umfrage wurde durch die Luxemburger Handelskammer zwischen Februar und April 2018 unter Wirtschaftsvertretern und Geschäftsführern geführt.

Im Jahr 2018 platziert sich Luxemburg auf Rang 19 weltweit sowie auf Rang 10 auf europäischer Ebene. Während des letzten Jahrzehnts stagnierte Luxemburg zwischen dem 19. und dem 25. Platz. Als kleine, offene Wirtschaft schöpft Luxemburg heutzutage aus dem Arbeitsmarkt der Großregion, der EU oder sogar weltweit um den Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften zu decken. 

Die Analyse der verschiedenen Märkte (Güter und Dienstleistungen, Arbeit, Finanzsektor) zeigt auch die starke Orientierung Luxemburgs auf internationale Ebene. Als kleiner Markt profitiert Luxemburg schon immer von seiner starken Offenheit, begünstigt durch die Mehrsprachigkeit, einer multikulturellen Bevölkerung, einem hohen Exportaufkommen, seiner Attraktivität für ausländische Investitionen, seiner Lage im Herzen des EU-Binnenmarkts und dem Vorhandensein eines Hochtechnologiebereichs, sowie führenden Finanzdienstleistungen. 

Innovation ist einer der wichtigsten Bereiche für die Entwicklung des Großherzogtums in den letzten Jahren. Das Großherzogtum arbeitet stetig daran, Forscher und innovative Unternehmen anzuziehen und hervorzubringen.

 

 

Zurück