Brussels Airport investiert 100 Millionen Euro in Logistikinfrastruktur

Mit dieser Investition stärkt Brussels Airport nach eigenen Angaben seine Position als zweitwichtigster Logistikhub in Belgien, der internationale Transportbetriebe im Luftfahrtbereich beherbergt. In Brucargo, dem Frachtbereich des Brussels Airport, wurden zwischen 2009 und 2013 bereits drei große Luftfrachtgebäude gebaut und Brussels Airport plant in den kommenden drei Jahren insgesamt 100 Millionen Euro in logistische Gebäude zu investieren, das meldete das Unternehmen Anfang März.

  • © Brussels Airport Company

Das Unternehmen plant in den kommenden Jahren Investitionen in Neubauten, Abfertigungsgebäude und gesicherte Räume für spezielle Waren wie pharmazeutische Produkte oder für Tiertransporte. An der Westseite von Brucargo soll ein Bau von 50.000 Quadratmeter entstehen für Verpackungs- und Transportaktivitäten von vier verschiedenen Betrieben, darunter wie Kühne + Nagel, Dnata und WFS. Das Gebäude soll auch zur Abfertigung temperaturempfindlicher Waren, wie Pharmazieprodukte dienen. Zudem ist die Weiterentwicklung bestehender Abfertigungsgebäude mit direktem Zugang zur Rollbahn geplant, wie z. B. das Gebäude, das derzeit durch Swissport genutzt wird mit insgesamt 30.000 Quadratmeter.

Nach dem Antwerpener Hafen bietet Brucargo Belgien die wichtigste Drehscheibe in Belgien für den Import und Export internationaler Unternehmen. Der Flughafen ist, unter anderem dank der besonderen zentralen Lage zwischen allen wichtigen industriellen Zentren, ein wesentlicher Motor für das Wirtschaftswachstum in Belgien. Dies sind starke Gründe für Brussels Airport Company um weiter in die Infrastruktur von Brucargo zu investieren.

Zurück