Umweltdienstleistungen

Die AHK debelux berät Sie gern zu den gesetzlichen Vorschriften rund um Recycling und Entsorgung in Belgien und Luxemburg. Gern vermitteln wir Ihrem Unternehmen die Mitgliedschaft in den Rücknahmesystemen der beiden Länder, sodass Sie Ihre Waren in Übereinstimmung mit der jeweiligen Gesetzgebung exportieren können.

Verpackungen

In Belgien unterliegen Hersteller und Vertreiber einer Informations- und Rücknahmepflicht für alle Verpackungen im privaten und gewerblichen/industriellen Bereich. In bestimmten Fällen müssen Unternehmen zudem einen dreijährlichen Abfallpräventionsplan erstellen.
Pflichten für Unternehmen in Belgien

In Luxemburg unterliegen alle Hersteller, Vertreiber und Importeure einer Informations-, Rücknahme- und Recyclingsnachweispflicht für alle Verpackungen, die im privaten und gewerblichen/industriellen Bereich anfallen. Pflichten für Unternehmen in Luxemburg

© Fotolia/joey333
Elektrogeräte

Jedes Unternehmen, das ein elektr(on)isches Gerät auf den belgischen Markt bringt, ist auch für die Rücknahme und Verarbeitung der Altgeräte verantwortlich. Darüber hinaus besteht eine Informations- und Kennzeichnungspflicht. Pflichten für Unternehmen in Belgien

In Luxemburg müssen alle Hersteller und Importeure von Elektro(nik)geräten beim Ministerium für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur registriert sein oder nachweisen, dass sie Mitglied einer zugelassenen Organisation sind, die ihre Entsorgungsverpflichtungen übernimmt. Pflichten für Unternehmen in Luxemburg

© iStock/aquatarkus
Batterien & Akkumulatoren

Jeder Hersteller, der Batterien auf den belgischen Markt bringt, ist zur (individuellen oder kollektiven) Rücknahme der Batterien verpflichtet. Es besteht eine Informations- und Kennzeichnungspflicht. Pflichten für Unternehmen in Belgien

Jeder Hersteller, der Batterien auf den luxemburgischen Markt bringt, muss beim zuständigen Ministerium registriert sein oder nachweisen, dass er  Mitglied einer zugelassenen Organisation ist, die ihre Entsorgungsverpflichtungen übernimmt. Es besteht eine Rücknahme-, Informations- und Kennzeichnungspflicht.
Pflichten für Unternehmen in Luxemburg

© Fotolia/Peter de Kievith
Reifen & Altöl

Jeder Hersteller, der Neureifen auf den belgischen Markt bringt, unterliegt den jeweils geltenden regionalen umweltrechtlichen Vorschriften für Altreifen (Rücknahmepflicht, Kostenbeteiligung für das Einsammeln, das Verwerten oder die umweltschonende Entsorgung. Außerdem besteht eine Informationspflicht gegenüber den Umweltbehörden. Pflichten für Unternehmen in Belgien

Jeder Hersteller oder Importeur, der Schmieröl auf den belgischen Markt bringt, ist dazu verpflichtet, Altöl zurückzunehmen und sich an den Kosten für das Einsammeln, das Verwerten oder die umweltschonende Entsorgung zu beteiligen. Zudem besteht eine Informationspflicht gegenüber den Umweltbehörden. Pflichten für Unternehmen in Belgien

Transport- genehmigungen

 

Unternehmen, die in Belgien und Luxemburg Abfälle transportieren wollen, müssen bei den Umweltbehörden eine Genehmigung einholen, da sonst hohe Bußgelder drohen. Die AHK debelux unterstützt Sie gern bei der Beantragung von Transportgenehmigungen in Belgien. Aufgrund der föderalen Struktur des Landes hängt es von der Region ab, welche Genehmigungsstelle zuständig ist. Unser Service beinhaltet die Antragstellung bei den regionalen und nationalen Umweltbehörden in den Landessprachen. Wir gewährleisten eine zügige Erledigung, damit die Transporte unserer Kunden termingerecht erfolgen können.

 

 

© Fotolia/nirutft

Unsere Partner in Belgien und Luxemburg