Hafen Antwerpen ist Testgebiet für Digitalisierung

In Antwerpen entstehen viele Startups zur digitalen Vernetzung von Produktion und Logistik, berichtet Germany Trade & Invest (GTAI).

  • © Port of Antwerp

Um den digitalen Wandel zu forcieren, hat der Hafen zusammen mit verschiedenen Unternehmen die Plattform NxtPort aufgebaut. Das meldet Germany Trade & Invest.

Darüber hinaus hat der Hafen von Antwerpen zusammen mit den Finanzbehörden, Belgiens zweitgrößtem Seehafen Zeebrugge und den beiden Flughäfen Brüssel und Lüttich im August 2019 die Zollplattform BE-Gate ins Leben gerufen.

In der belgischen Startup-Community ist Antwerpen ein Zentrum für Industrie 4.0-Lösungen. Die Vereinigung "Startups.be" zählt die Hafenstadt zusammen mit Brüssel und Gent zu den größten Gründerzentren des Landes.

Der Hafen beherbergt auf geschlossenem Raum eines der größten europäischen Industriegebiete. Vor allem gibt es dort die größte Zusammenballung von Chemieproduzenten. Im Hafen verlaufen Pipelines für 48 verschiedene Produkte, deren Länge sich auf 1.000 Kilometer summiert. Auch Betriebe der Metall- und Kfz-Industrie sind vertreten.

Zum vollständigen Artikel

 

 

Zurück

Ansprechpartner

Susann Zuber

Bereichsleiterin

+32 (0)2 204 01 83

E-Mail schreiben