MobiliseSME ermöglicht Austausch für Arbeitnehmer

08.03.17

Freerange Stock

Das Programm MobiliseSME soll die grenzüberschreitende Mobilität von Arbeiternehmern in Kleinst-, kleinen und mittleren Unternehmen (KKMU) fördern. Derzeit können sich Unternehmen an einem Pilotprojekt beteiligen.

Das von der EU finanzierte Projekt „Mobilität für qualifiziertes Fachpersonal von KKMU“ (MobiliseSME) soll die Möglichkeiten und den Nutzen eines grenzüberschreitenden Austauschs in der EU von Arbeitnehmern von KKMU untersuchen. Ziel des Projekts ist es, die Machbarkeit eines solchen Programms zu prüfen. Möglicherweise soll damit der Weg zu einem festen europäischen Programm geebnet werden - einem Mobilitätsplan für Arbeitnehmer von KKMU ähnlich dem Erasmusprogramm für Studierende.

Die Idee hinter dem Programm ist, dass KKMU durch den Austausch und die Kooperation ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern und neue Geschäftsmöglichkeiten erschließen können. Die teilnehmenden Arbeitnehmer können neue Kenntnisse erwerben und ihr Vorwissen im aufnehmenden Unternehmen einbringen.

Nachdem im letzten Jahr eine Umfrage unter KKMU durchgeführt und die Ergebnisse in Arbeitsgruppen konsolidiert wurden, läuft derzeit ein Pilotprojekt, an dem sich Unternehmen nach wie vor beteiligen können.

 

Sie haben Interesse, am Austausch teilzunehmen? Hier finden Sie weitere Informationen.