Jahresempfang der deutschen Botschaft und der AHK debelux

04.04.17

AHK debelux Präsident Baron Didier Matray (Mitte)

Gut 100 Gäste kamen am 29. März 2017 zum gemeinsamen Jahresempfang der deutschen Botschaft in Brüssel und der AHK debelux, der erstmalig in der Residenz des deutschen Botschafters stattfand.

Die beiden Gastgeber, Botschafter Rüdiger Lüdeking und AHK-debelux-Hauptgeschäftsführer Hans-Wolfgang Busch, betonten, dass die weltweiten Herausforderungen im letzten Jahr nicht ab- sondern zugenommen haben. Trotz aller widrigen Umstände unterstrichen beide, dass die wirtschaftlichen Aussichten positiv seien: Die belgische Zentralbank rechne 2017 mit einem Wachstum des BIP von 1,4 %. In Deutschland dürfte es mit 1,7 % noch stärker ausfallen.

Gastredner Yves Prete, Vorsitzender des belgischen Unternehmerverbands UWE, unterstrich, wie wichtig Anpassungsfähigkeit für wirtschaftlichen Erfolg ist. In den vergangen Jahrzehnten habe die einst sehr starke Wirtschaft der Wallonie durch den Strukturwandel gelitten, jetzt sei die Region jedoch auf dem richtigen Weg: „Eine Umfrage unseres Verbands zeigt, dass sich die Wirtschaft seit 2013 positiv entwickelt.“ Dies sei vor allem dem 2005 ins Leben gerufenen „ Marshall Plan“ zu verdanken, durch den die Wirtschaft der Region neu ausgerichtet wurde. Deutschland spiele bei dieser Entwicklung als zweitwichtigster Handelspartner der Wallonie eine besondere Rolle. Der anschließende Empfang bot den Gästen eine gute Gelegenheit, um die Beziehungen zu Partnern im jeweiligen Nachbarland weiter zu vertiefen. 

Ein ausführlicher Bericht erwartet Sie in der kommenden Ausgabe des debelux magazine.