Besuch des Ministerpräsidenten Flanderns in Dresden

16.01.17

Foto: Paul Kuchel

Der Ministerpräsident Flanderns, Herr Geert Bourgeois, begann das neue Jahr mit einem Besuch in Dresden, am 10. und 11. Januar 2017.

Mit dem Aufenthalt verfolgte er das Ziel, eine engere Verbindung zwischen den beiden Regionen herzustellen und künftige Kooperationsmöglichkeiten zu erkunden. Sachsen hat mit etwas mehr als 4 Millionen Einwohnern etwa die gleiche Größe wie Flandern. Und wie auch in Flandern ist die sächsische Wirtschaft aufgeblüht, indem der Fokus auf moderne technologische Anwendungen gelegt wurde, auch bekannt als vierte industrielle Revolution.

Ministerpräsident Bourgeois begegnete seinem sächsischen Amtskollegen Stanislaw Tillich. In Anwesenheit von ungefähr 100 sächsischen Unternehmern nahmen sie an einer Podiumsdiskussion über wirtschaftliche Zusammenarbeit, Industrie 4.0 und die Bedeutsamkeit des Freihandels teil. Anschließend empfing Dr. Fritz Jaeckel, Sächsischer Staatsminister für Bundesangelegenheiten und Europa, die flämische Delegation.

www.kulturausflandern.de